Kinder- und Jugendheim
Heilpädagogische Tagesgruppe
Flexible Ambulante Hilfen

AKTUELLES

← Ältere Artikel

Der Abschluss der Kanufreizeit

Die Jugendlichen schafften es ohne Betreuer sich auf den Weg zu machen. Sie meisterten es mit Bravour. Auf dem See sind die Betreuer undercover hinterhergepaddelt und haben die Jungs nicht außer Acht gelassen. Es folgte noch ein weiterer Tag voller Abenteuer.

Bei dieser Kanutour konnten die Jugendlichen an ihre Grenzen gehen, mussten Teamfähigkeit beweisen und selbtsverständlich ist der Spaß nicht zu kurz gekommen. Zum Abschluss gab es noch die wohlverdiente Pizza, um dann gestärkt die Heimreise anzutreten.

Kanufreizeit – ein Ereignis jagt das Nächste!

Das Highlight zu Beginn war der große Reinfall. Zwei Jugendliche fielen während des Paddelns aus ihrem Kajak. All die Standübungen zuvor haben die beiden nicht davor bewahrt. Der zweite Paddeltag startete mit drei gestohlenen Paddeln. Die Aufregung war groß. Durch ein Wunder tauchten diese wieder auf. Seitdem schlafen die Paddel mit im Zelt.

Der dritte Tag begann mit einer neuen Challenge. Die Betreuer waren früh weg…Was nun?! Können die Jungs aus eigenen Antreib ihre Reise fortsetzen? Wo sind die Betreuer? Eine spannende Geschichte nimmt ihren Lauf!

Die Kanufreizeit beginnt…

Nach einer sechsstündigen Fahrt sind wir am Sonntag in Kratzeburg angekommen. Die Klimaanlage hatte versagt…eine schweißtreibende Fahrt. Der Tageskapitän ist für morgen auserkoren. Tim übernimmt den Job und führt uns zum Hexenwäldchen. Die Nacht über ist Hagel angesagt. Ein Stresstest für unsere Zelte und wohl auch für uns.

Endlich Sommerwetter

Endlich hat sich der liebe „Wettergott“ für das richtige Wetter entschieden. Angenehme Temperaturen, warme Sonnenstrahlen und eine leichte Brise Sommerwind haben den Weg nach Jocketa gefunden.

Ein starkes Team

Die Corona-Pandemie hat den Alltag der Kinder und Erzieher fest im Griff. Solche Zeiten hinterlassen auch bei den Mitarbeitern ihre Spuren. Umso wichtiger ist es, dass die Teams der jeweiligen Bereiche sich selbst immer wieder motivieren und unterstützen. Wir Kollegen aus der Tagesgruppe nutzten unsere letzte Teamberatung, um uns als Team gemeinsam zu testen. Beim Geschicklichkeitsspiel „Fröbel-Turm“ kommt es auf gute Kommunikation, Vertrauen und Teamgeist an. In wenigen Minuten ist es uns gelungen, den Turm entstehen zu lassen.

Das haben wir toll gemacht !!!

Die Erzieher der Tagesgruppe 😊

Keine Gefahr für kleine Rehe

Ende Mai war es wieder so weit: der ersehnte Anruf vom Landwirt kam mit der Info, dass wir unsere Rehscheuchen aufstellen sollen. Tim und Justin aus der Verselbständigungsgruppe waren wie jedes Jahr sofort zur Stelle und bauten insgesamt 30 Scheuchen auf einer großen Fläche bei Limbach auf. Am nächsten Morgen in aller Früh mussten diese wieder abgebaut werden, damit das Mähwerk – nun gefahrfrei für die Kitze – freie Bahn hatte.

Spende zum Kindertag für das Jugendzentrum

Zum zweiten Mal initiierten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Plauener Arbeitsagentur anlässlich des Kindertages eine freiwillige Spendenaktion. Die stolze Summe von 360,00€ wurde am 02.Juni von Agenturchefin Petra Schlüter und der Vorsitzenden des Personalrates Janette Reinhold an Erzieherin Laura Bechmann und die Leiterin Frau Heidrich überreicht.“ Wir möchten mit dieser Aktion einen kleinen Beitrag leisten und den Kindern und Jugendlichen einen Wunsch erfüllen.“ betont Petra Schlüter. Eine erste Verwendung ergibt sich am 23.06.2021. Da feiern die BewohnerInnen gemeinsam mit ihren ErzieherInnen bei einem gemeinsamen Grillfest das Ende des harten Lockdowns. Diese schwierige Zeit forderte die Kleinen und Großen gleichermaßen und Disziplin und Entbehrung waren an der Tagesordung. Dafür haben alle eine Belohnung verdient. Das traditionelle Sommerfest des Jugendzentrums ist der nächste Höhepunkt, für den wir hoffentlich bald einen Termin festlegen können.

https://www.blick.de/vogtland/jocketa-mitarbeiter-der-agentur-fuer-arbeit-finanzieren-grillfest-im-kinderheim-artikel11530884

Endlich wieder eine Gruppenaktion!

Vom 21. auf den 22. Mai übernachteten die vier Betreuer der FAH mit ihren Betreuungskindern im Stützpunkt Oelsnitz. Am Freitag hieß es Teamwork bei der interaktiven Schnitzeljagd am Schloss Voigtsberg. Abends folgten lustige Ballspiele und der Konkurrenzkampf entfachte sich bei Autorennen an der Konsole. Nach der gemeinsamen Zubereitung von Lasagne, wurde natürlich das beliebteste Spiel der Gruppe rausgeholt – „Die Werwölfe im Düsterwald“. So ging ein schönes Beisammensein zu Ende. Samstag früh gab es ein gemütliches Frühstück und weitere Spiele, bevor die Kinder wieder nach Hause gebraucht wurden. Selbstverständlich ging alles coronakonform von statten.

Quarantäne im Kinder- und Jugendheim

Leider geht die Pandemie auch nicht an unserer Einrichtung vorbei. Kurz nach Ostern ereilte uns der Fall, dass beide heilpädagogischen Gruppen in Quarantäne mussten. Das hieß, keine Schule, keine Besuche bei den oder durch die Eltern, keine Freizeitaktivitäten außerhalb unseres Hauses. 18 Kinder- und Jugendliche mussten diese Zeit miteinander meistern. Auch für unsere Erzieher waren diese Wochen nicht leicht. Für mehrere Kollegen bedeutete dies Dienst und nach Hause gehen aber nicht Einkaufen oder Tanken. Doch unsere Kids sowie die Betreuer haben alles gut gemeistert und sind noch mehr zusammen gewachsen. Ein großes Lob an die Disziplin der Kinder und Jugendlichen. Glücklicherweise konnte die Quarantäne geplant nach zwei Wochen beendet werden.

Tierische Unterstützung von Meerschwein Rosi

Ausflug zum Bauernhof

Mit erreichen eigener Ziele können sich die Kinder der Tagesgruppe täglich „Muggelsteine“ verdienen. Diese dürfen nach einer gewissen Zeit eingelöst werden. Für drei Kinder war es letzte Woche soweit. Eingelöst wurden die verdienten Steine auf dem Bauernhof eines Mitarbeiters der Tagesgruppe. Dort gab es für alle Kinder tolle Aufgaben, um den Bauernhof mit seinen Tieren genauer kennenzulernen. Bei Waschbären, Ponys, Eseln, Ziegen, Hasen, Schweinen und Kühen gab es viel zu entdecken und zu erfahren. Ein toller Ausflug für Groß und Klein.

← Ältere Artikel